L-Objektive selbst gemacht – Fake Profi Equipment

Eingetragen bei: DIY | 0

Wer kennt es nicht: Das Geld ist knapp, aber man möchte aussehen wie der Profi-Fotograf schlechthin!
Wer eine Canon DSLR sein eigen nennt, hat hier eine Möglichkeit: Der einfachste Weg ist mit „normalen“ Objektiven L-Objektive zu basteln. Der rote Ring, der Canons L-Serie kennzeichnet, ist das Mittel der Wahl.

 

Dazu benötigt man:

  • Klebeband
  • Pinsel
  • roten Lack
  • Skalpell
  • Spiritus oder Reinigungsalkohol

Die Schritte der Modifikation:

  1. Beim Kit Objektiv den silbernen Ring vorsichtig mit dem Skalpell abheben und abziehen (besteht nur aus silbernem Klebeband)
  2. Den Ring von beiden Seiten abkleben (Das Tape sollte stramm sitzen, damit kein Lack darunter laufen kann)

Stacking Startrails – Sternenschweif Langzeitbelichtungen bearbeiten

Eingetragen bei: Arbeiten, life of chaos | 0

Heute mal etwas zur Fotografie…

Bei Langzeitbelichtungen, wie zB Sternbewegungen, arbeite ich mit vielen kurzen Belichtungen um Fehler möglichst auszuschliessen. Statt einer 1,5 Stunden Belichtung mache ich also 180 Einzelbilder mit jeweils 30 Sekunden Belichtung. In der Nachbearbeitung ist mir nach der Raw-Konvertierung aufgefallen, dass es beim stacken (Übereinanderlegen der einzelnen Bilder in Photoshop) zu sehr harten Moiré Effekten kommt. Nach einiger Fehlersuche bin ich auf die Wurzel des Übels gestoßen: Linsenkorrektur. Die Entzerrung der Linsenkorrektur sorgt für eine, beim Einzelbild nicht sichtbare, „Kissenfaltenbildung“ die sich im Stacking-Prozess sehr deutlich zeigt.

Tutorial: Kamerawagen (Dolly) selber bauen

Eingetragen bei: Arbeiten, DIY, video | 8

Basierend auf dem Tutorial von Killerwal habe ich mir meinen eigenen Kamerawagen bzw Dolly gebaut. Mit ein wenig handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug sollte das für jeden kein Problem sein!

Da ich so flexibel wie möglich bleiben wollte, habe ich mich nicht für eine Plattform entschieden, sondern eine T-Form gewählt. So muss ich keine sperrige Platte transportieren und kann zudem Kurven abfahren, falls benötigt (und die Schienen dies hergeben). Ausserdem bin ich mit 3 Achsen etwas günstiger, als mit 4 ;) Messt zuerst euer Stativ aus, nicht, dass euer fertiger Wagen nachher zu klein ist ;)

Tutorial: DSLR Kamera-Rig selber bauen

Eingetragen bei: Arbeiten, DIY, life of chaos, video | 0

Will man mit der DSLR filmen, so benötigt man oft mehrere Zubehörteile, wie Follow Focus, Mikrofon, Tragegriff usw. Professionelle Kamera-Rigs kosten oft mehr als die DSLRs selbst. Marke Eigenbau ist mit Bildersuche und ein wenig handwerklichem Geschick wesentlich günstiger umzusetzen.

Zielvorgabe

Mein Ziel war es die Kamera mit dem Rig sowohl am Stativ mit Videokopf bedienen zu können, als auch leicht zum Schulterstativ umswitchen zu können. Auf dem Stativ kommt der 7-Zoll Monitor zum tragen und am Schulterstativ die Bildschirmlupe.

Den passenden Kamerawagen und einen Windkorb für das Richtmikrofon habe ich auch gebaut!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen