Basierend auf dem Tutorial von Killerwal habe ich mir meinen eigenen Kamerawagen bzw Dolly gebaut. Mit ein wenig handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug sollte das für jeden kein Problem sein!

Da ich so flexibel wie möglich bleiben wollte, habe ich mich nicht für eine Plattform entschieden, sondern eine T-Form gewählt. So muss ich keine sperrige Platte transportieren und kann zudem Kurven abfahren, falls benötigt (und die Schienen dies hergeben). Ausserdem bin ich mit 3 Achsen etwas günstiger, als mit 4 ;) Messt zuerst euer Stativ aus, nicht, dass euer fertiger Wagen nachher zu klein ist ;)

DIY Kamerawagen (Dolly) Zeichnung PDF
DIY Kamerawagen (Dolly) Zeichnung PDF

Hier habe ich eine Zeichnung von dem Dolly und seinem Aufbau als PDF für euch erstellt.

Ich habe also 2 Aluprofile mit einer MDF-Platte im 90° Winkel verbunden. Alternativ kann natürlich auch ein T-Stück aus einer Holzplatte gesägt werden, ich wollte aber mit Nieten arbeiten und somit bot sich Aluminium an. Danach habe ich 2 alte Inlineskates auseinander genommen und die Rollen samt Kugellager mit M8-Schrauben auf Winkel gesetzt. Hierauf fährt später der Wagen. Da es sich in der Praxis als etwas schwer erwiesen hat in einen 90° Stahlwinkel zu bohren (Die Bohrerflügel verkanten sich in den Seitenwänden), habe ich mir Laschen an den Stahlwinkel angenietet, mit denen ich den Winkel an das Aluprofil nieten kann.

Jetzt kommen noch ein Zughaken in der Mitte und Moosgummi an den T-Enden dazu. An dem Haken befestige ich das Stativ, damit nichts fallen kann und mit dem Moosgummi verhindere ich das wegrutschen der Stativfüße.

Zusammengenietet /-geschraubt sieht das ganze dann so aus:

Und lackiert dann später so:

 

Die Schienen sind das nächste kleine Teilprojekt, aber das  geht fix. Ich habe dazu 6 PVC-Rohre gekauft. 40mm Durchmesser und 2m Länge sind perfekt und passen auch gerade noch ins Auto.
Bei den Rohren habe ich die dicken Enden abgeschnitten und Plan gefeilt und dann mit einem Rundholzstab und etwas Klebeband  Verbinder gebastelt, sodass die Schienenstücke nahtlos ineinander greifen.
Ich wollte eine gute Strecke haben um auch lange Dollyzoomfahrten oder Handlung im Gehen filmen zu können. Das ist mit 6m Länge ganz gut möglich, aber ich kann jederzeit noch weitere Rohre anstecken um das ganze in die Ewigkeit zu verlängern.

Und hier noch ein Video mit dem Dolly in action:
(Ich arbeite noch an flüssigem Schwenken…)

Material / Kosten

Die Gesamtkosten betragen also ca. 20€

Benutztes Werkzeug

Metallbohrer, Akkuschrauber, Standbohrmaschine, Rund- und Flachfeilen, Schleifpapier, Metallsäge, Spannzwingen, Nietzange, Alleskleber, Sprühlack, Blechschere

 

Wie bei allen Anleitungen gilt: Nachbau auf eigene Gefahr ;)

 

# # # # # # # #

07|04|2014

Kommentare

Sieht sehr cool aus! Ich arbeite gerade an einem ähnlichen Projekt. Mit den Schienen bin ich mir noch nicht so sicher. Wo bekommt man denn 40mm PVC-Rohre für 2m 1,50?

Ich habe gerade doch noch einen vergleichbaren Preis gefunden. 2m Elektro-Stangenrohr M40 für 1,93 plus Versand.
Was mir noch nicht klar ist, wie Du die Schienen parallel hältst. Liegen die einfach nur auf dem Boden oder fixierst Du die noch irgendwie?

ich habe die pvc rohre in der abwasserabteilung im bauhaus gekauft. die pg rohre aus der elektro sind zu teuer ;)
die schienen bleiben parallel liegen von alleine, zur not kannst du mit einem querbalken eine lösung finden, aber das solltest du erst testen, bei mir hats ohne vollkommen gereicht!

Danke für die Tipps! Ich werde es einfach mal ausprobieren. Ich überlege, ob ich die Rohre nicht auf flitzebogenmäßig biegen kann und so eine Kurve hinbekomme. Hast Du das mal ausprobiert?

Ich war im Baumarkt und habe dort 10 x 20mm Rohre für 9 Euro bekommen. Auf gerader Strecke ist es so, wie Du gesagt hast. Selbst auf dem glatten Laminat schiebt sich das sehr gut zurecht ohne instabil zu werden, obwohl ich das nur mit meinem Skater ausprobiert habe, für den die Schienen eine Spurweite von gut 20cm brauchen. Mit der Rollspinne wird es vielleicht sogar noch besser.

Ich habe gerade mal etwas experimentiert und die 20mm-Rohre kann man sogar ohne Wärme oder Schwellen biegen. Ich habe Schrauben an den Enden der Rohre reingedreht und daran Seile befestigt, die die Rohre entsprechend spannen. Nimmt man das Seil wieder ab, sind die Rohre bald wieder gerade.

Meine Dollyräder sind auch noch mal axial gelagert, sodass sie sich an die Kurve anpassen. Außerdem habe ich jeweils 4 Räder, die versetzt angeordnet sind, montiert. Dadurch ist es nicht schlimm, wenn die Rohre nicht ganz sauber aneinander anschließen. Ist wirklich sehr schön glatt und ruckelfrei.

Bin schon gespannt auf die Verwendung mit der Rollspinne. Dann mache ich auch eine Probeaufnahme.

Danke für die Hilfe und Inspiration!

Ja mensch futz,
Freut mich, dass ich helfen konnte! Auf die probeaufnahmen bin ich gespannt. Einfach link hier posten oder per mail schicken!

Bis dahin :)

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen