DIY Handy Holster – Der Rucksackgurt für große Displays – Teil 2

DIY Handy Holster – Der Rucksackgurt für große Displays – Teil 2

Nachdem ich im ersten Beitrag den Leder-Schulterholster für´s iPhone und Portemonaie vorgestellt habe, folgt hier nun der zweite Teil: Ein Holster aus Gurtband und schwarzem Leder.

schwarzer Holster – schematischer Aufbau

schwarzer Holster – schematischer Aufbau

Der Grundaufbau ist der gleiche wie beim Lederholster in braun, aber hier gibt es ein paar Änderungen, die das Tragen komfortabler gestalten. Beide Taschen sind jetzt mit drehbaren Einrastverschlüssen an Gurten befestigt. Dies hat zum einen den Vorteil, dass die Taschen jederzeit durch neue bzw. andere Taschen ausgetauscht werden können. Zum anderen funktionieren die Verschlüsse wie Scharniere und “pendeln” die Taschen perfekt aus.
Die nächste Veränderung ist, dass die Portemonaietasche jetzt nach oben geöffnet wird. Sicherheit ist hier das Stichwort. Das Portemonaie kann so schwerer herausgenommen werden. Das gilt zwar zum einen auch für mich als Träger, allerdings eben auch für mögliche Taschendiebe.

DIY Handy Holster – Der Rucksackgurt für große Displays

DIY Handy Holster – Der Rucksackgurt für große Displays

Das iPhone 6 Plus ist groß. Nicht zu groß aber eben groß. In der Hosentasche wird es eng beim Sitzen und im Hinterkopf flüstert leise eine Stimme “Bentgate“. Also habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin auf Holster gestoßen. Holster, Speziell Schulterholster, gibt es in zig unterschiedlichen Formen und Materialien. Von unglaublich teuren Lederholstern aus fernen Ländern über welche die man an Gürtel oder Hosenbund zusätzlich befestigen muss bis zu so billigen, dass man die Chemie des Kunstleders schon riechen konnte.

Holster Entwurf

Holster Entwurf

Gin-Tonic selber machen Teil 2

Gin-Tonic selber machen Teil 2

Nun zum Gin! (Jaa, endlich der spannende Teil)
Da ich von Grund auf alles selber machen wollte, habe ich mich mal umgesehen, was Schnapsherstellung in Deutschland so mit sich bringt. Was soll ich sagen: es ist für den Privatmann fast unmöglich. Die einzige kleine Lücke, die der Gesetzgeber lässt, sind Destillen mit maximal 0,5l Fassungsvermögen (ja ein halber Liter)! Aber gut, so sollte es sein! Ich habe also Hefe mit Wasser und Zucker zu einer Brennmaische angesetzt und ein paar Tage stehen lassen um der Hefe zeit zu geben, den Zucker in Alkohol zu verwandeln.

Esstisch – aus alt mach neu

Esstisch – aus alt mach neu

Was gibt es schöneres als mit den Freunden zusammen zu essen? – Mit den Freunden zusammen am richtigen Tisch zu essen ;)

Da ich meist zu zweit esse, war ein großer Esstisch bisher nicht nötig. Nun haben wir aber öfter Gäste und ein passender Tisch ist da schon von Vorteil. Meine Traumtische sind leider preislich etwas überzogen und Ikea soll es nun wirklich nicht mehr sein. In den Keinanzeigen habe ich den passenden Tisch à la Eiche Rustikal gefunden und für 20€ abgeholt. Leider ist das Eichenfurnier so gar nicht übereinstimmend mit meiner Vorstellung einer Tischplatte. Also ab damit in den Keller und ran an die Überarbeitung.

Gin Tonic – Selber machen statt von der Stange

Gin Tonic – Selber machen statt von der Stange

Grillen an einem Sommerabend, mit den besten Freunden zusammensitzen und dazu ein Gin-Tonic – was gibt es besseres? `Wenig´ möchte man meinen, aber es geht natürlich noch besser. Nämlich, wenn der Gin und das Tonicwater aus dem eigenen Hause kommen!

In diesem Teil geht es ersteinmal um den einfachen Teil: Das Tonicwater. Das Rezept habe ich nach einigem Suchen bei Küchenlatein gefunden, ist aber ursprünglich von Jeffrey Morgenthaler.

Zutaten

1 Liter Wasser
100g Zitronengras
15g Chinarinde
1 Bio-Orange (Schalenabrieb und Saft)
1 Bio-Zitrone (Schalenabrieb und Saft)
1 Bio-Limette (Schalenabrieb und Saft)
6g Pimentkörner
1g Salz (1 gestrichener Teelöffel)
10g Zitronensäure, zu finden bei Backwaren und Einmachen
600g Zucker

DIY – Alkohol-Tinte selber machen

DIY – Alkohol-Tinte selber machen

Ich male gerne mit Alkoholmarkern (Copic, Graphmaster und Touch Twin) und habe nach einer Möglichkeit gesucht, große Hintergrundflächen leicht zu colorieren. Bei den Recherchen bin ich auf Alkoholtinte gestoßen. Die sind mit dem Pinsel oder einem Schwamm aufzutragen. Dadurch sind große Flächen möglich. Am einfachsten wäre es ja die Copic Nachfülltinte zu benutzen.

Leider ist das auch eine ziemlich teure Variante. Aber man kann auch Alkoholtinte selber machen und das recht günstig. Man benötigt nur Alkohol als Lösungsmittel und Farbpigmente.

Billig und funktionell ist in Deutschland Brennspiritus, etwas teurer aber auch etwas schwerer zu bekommen (Apotheke) ist Isopropylakohol. Beides sind Alkohole und die Lösungseigenschaften sind nahezu gleich. Ich verwende aus Kostengründen zum experimentieren den günstigeren Brennspiritus.

Multi-Klebeband-Abroller selbst gemacht

Multi-Klebeband-Abroller selbst gemacht

Ein riesen Klebebandspender um alles an Klebeband jederzeit griffbereit zu haben: Beim surfen auf pinterest habe ich mehrere dieser Monster gesehen und wusste: das MUSS ich haben. Also ab in den Keller und zusammengesucht was ich an Material für dieses Projekt zur verfügung habe.
Benötigt werden ein Brett, Holzschrauben, ein Sägeblatt, eine Abrisskante einer Frischhaltefolienpackung und eine Alustange.
Ich habe zuerst eine Skizze mit den groben Maßen gezeichnet um sicher zu stellen, dass alle Rollengrößen auch später reinpassen.

Die Skizze habe ich hier überarbeitet als PDF zum runterladen hinterlegt, so habt ihr direkt was, woran ihr euch orientieren könnt. pdf_icon

Kaffee ohne Vollautomat – eine Liebe fürs Leben

Kaffee ohne Vollautomat – eine Liebe fürs Leben

Eigentlich bin ich ja ein Verfechter von Technik: Ich habe Wlan, Full-HD-Spiegelreflexkamera und eine Palette weiteren vernetzten Kram. Meine Kaffeemaschine ist aber manuell. Einfachste Bauart.

Als ich zu meiner Zivildienstzeit es morgens leid war Muttis Filterkaffee zu trinken, habe ich mir eine Senseomaschine zugelegt. Was für ein Unterschied. Kaffee wann ich wollte und das ganze mit einem kleinen Pad und einem Knopfdruck. Schön und gut das ganze, aber Geschmäcker ändern sich und nach einiger Zeit schmeckt der “Kaffee” aus dem Apparat wirklich nicht mehr.

Schmuckaufbewahrung selbst gemacht: Wandhalter

Schmuckaufbewahrung selbst gemacht: Wandhalter

Meine Freundin brauchte Platz für Schmuck im Badezimmer. “Am besten was, dass ich alles sehen kann…. Wie im Geschäft…”
Puh, eine harte Nuss bei begrenztem Platzangebot. Also ab durch pinterest und Konsorten und etwas recherchiert. Und Siehe da – Platz ist im kleinsten Haushalt! Hinter der Türe ist eine ungenutzte Wand, da hier beim aufstoßen der Türe alles umfallen würde. Diese Wand sollte nun Ketten, Ohrringe usw beherbergen, und das ohne Löcher bohren zu müssen. Hier ist das Ergebnis:

Aus 2 mach 1 – ein Stuhl-Fusionsprojekt

Aus 2 mach 1 – ein Stuhl-Fusionsprojekt

Mein alter Schreibtisch-Chefsessel war absolut durchgesessen und ich sah mich gezwungen etwas zu tun. Nachdem ich mir die Konstruktion genauer angesehen hatte war schnell klar: das Fußteil ist gut in schuss und soll bleiben. Praktischerweise war die Sitzschale nur mit 4 Schrauben gesichert und konnte einfach abgenommen werden.